Shibari

Das Wort Shibari (jap. 縛り) wird wörtlich mit "Binden" oder "Fesseln" übersetzt und bezeichnet die Japanische Art der erotischen Seil-Bondage. Optisch wird diese durch ihre atemberaubende  Ästhetik und die Fülle an künstlerischen Einflüssen geprägt. Diese stammen aus dem Hojo-Jutsu (einer Kampfsportart), der Kunst, dem Kabuki-Theater und vielen anderen kulturellen Quellen des Landes. Synonym wird manchmal auch die Bezeichnung Kinbaku verwendet.

Meine ganz persönliche Auffassung führt weit über die bloße Immobilisierung einer Person hinaus. Shibari bildet für mich einen zentralen Pfeiler meines emotionalen Austausches und der nonverbalen Kommunikation. Der Kontext in dem ich durch die Seile spreche, ist so abwechslungsreich wie mein Leben selbst und muss nicht immer ein erotischer sein. Das Seil ist dabei ein Werkzeug, mit dessen Hilfe ich mich zentriere und ganz auf meinen Partner fokussiere um uns eine wunderbare Auszeit vom Alltag zu schenken. In meinen Workshops gebe ich diese Bereicherung an die Teilnehmer weiter - auf der Bühne möchte ich inspirieren und zur Akzeptanz dieser Kunst beitragen.

Da im Shibari viele Begriffe aus dem Japanischen stammen, habe ich nachfolgend einige der wichtigsten für dich in einem Glossar zusammen gestellt. 

Shibari Peformance