F.A.Q.

...bedeutet soviel wie "Frequently Asked Questions" - also "häufig gestellte Fragen". Die Liste der Fragen wird ständig erweitert - schreib mir, wenn du etwas vermisst und gerne aufgeführt sehen willst. Desweiteren möchte ich dir meinen Audioblog "Studycast" ans Herz legen, in dem ich neben Interviews und Fachthemen auch immer wieder auf Anfängerfragen eingehe.

Braucht man fürs Shibari einen Partner?


Auch wenn viele der Techniken am eigenen Körper erprobt werden können, richtet sich das Shibari, das ich lehre immer an zwei Menschen. Da der Fokus meiner Kurse auf der Kommunikation, dem Austausch von Energie und einer guten Zeit zu zweit liegt, ist ein Fesselpartner unabdingbar.

Tut das weh?


Nein. Zumindest nicht wenn du das nicht möchtest. Einige Spielarten des Shibari beruhen auf dem lustvollen Empfinden von schmerzähnlichen Impulsen, andere wiederum vermitteln eher das Gefühl von Halt und Geborgenheit. Die Bandbreite der beim Fesseln entstehenden Emotionen ist sehr groß und der wichtigste Leitsatz ist, dass zu keiner Zeit etwas geschieht, was nicht beide Parteien ausdrücklich wollen.

Was benötigt man an Ausrüstung?


Zunächst mal nichts. Seile sind bei allen Trainings- und Anfängerkursen vorhanden. Sie können kostenlos für die Dauer des Workshops geliehen werden. Fortgeschrittene haben meist ihre eigenen Seile und darüber hinaus diverses Zubehör wie Karabiner usw. Der Anschaffungspreis ist im Vergleich zu anderen Hobbies sehr gering, einen Überblick über unterschiedliche Materialien usw. bekommst du in meinen Kursen.

Wie läuft so ein Kurs ab?


Auch wenn Shibari hoch erotisch sein kann, muss es das nicht. Hingegen vieler Vorurteile lernen und üben wir in bequemer Sportbekleidung und nicht im Negligé. Ein guter Vergleich ist ein Tango-Kurs. Tango kann verführend, mitreissend und erotisierend sein - trotzdem kreuzt dort niemand nackt auf.

Wer darf zu den Kursen kommen?


Jeder Erwachsene, mit einer offenen und menschenfreundlichen Geisteshaltung. Weder dein Geschlecht, noch dein Gewicht,  deine sexuelle Ausrichtung, Religion  oder andere profane Dinge spielen dabei eine Rolle. Was zählt, ist der Respekt vor dem Partner und die Bereitschaft sich auf Neues einzulassen.

Wie mache ich das Beste aus meinem Kurs/Workshop?

Du hast dich für einen Workshop oder Kurs entschieden? Dann hast du sicher weitere Fragen. Ich habe für dich und deinen Partner einen kleinen Leitfaden mit wertvollen Tips erstellt. Bitte lest ihn beide oder druckt ihn euch aus!